Luises Statement zu höheren Flüchtlingszahlen

Die Prognosen für die ankommenden Menschen, die vor Krieg und Gewalt fliehen, sind seit Jahren unter den reellen Zahlen der Ankommenden. Zuletzt wurde die Zahl im August nach oben korrigiert. 800.000 Flüchtlinge sollen dieses Jahr die Bundesrepublik erreichen. Bereits kurz darauf wurde auch von Seiten der Regierung die Zahl in Frage gestellt und auf rund 1 Million geschätzt. Laut einem Zeitungsbericht sollen die Flüchtlingszahlen für 2015 nicht bei 800.000 liegen, wie die Prognose des Innenministeriums besagt, sondern bei 1,5 Millionen. Die Quelle ist unbekannt. Dass die Zahlen höher sein könnten, hält Luise für nicht unwahrscheinlich.

In einem Spiegel Online Artikel äußert sich Luise wie folgt:

„Die Grünen-Flüchtlingsexpertin Luise Amtsberg wäre von solchen Zahlen nicht überrascht – auch wenn sie sich nicht auf 1,5 Millionen festlegen würde. „In Anbetracht der derzeitigen Sicherheitslage in mehreren Krisenregionen halte ich höhere Flüchtlingszahlen für sehr wahrscheinlich“, sagt sie. Die Situation in Syrien, Afghanistan, im Irak und nicht zuletzt in den Flüchtlingscamps der Nachbarländer von Krisenstaaten könne dazu beitragen, „dass sich weitaus mehr Menschen aus guten Gründen zu uns auf den Weg machen“.

Die Grünen-Abgeordnete forderte die Bundesregierung auf, „sich endlich ehrlich zu machen“. So schwierig seriöse Prognosen auch seien: „Anstatt das Verhalten von Bürgerkriegsflüchtlingen populistisch zu kritisieren, sollte de Maizière zugeben, dass er die Lage von Anfang an völlig falsch eingeschätzt hat.““

Der ganze Artikel ist hier nachzulesen.