Bis zum 16. Dez. verlängert: Geschenkaktion für Flüchtlingskinder

GESCHENK_KV.png 2015Weltweit sind über 50 Millionen Menschen auf der Flucht. Die Hälfte von ihnen sind Kinder und Jugendliche. Sie haben vieles, teilweise alles, verloren. Doch nun steht Weihnachten vor der Tür und wir möchten gemeinsam mit Ihnen den Flüchtlingskindern eine Überraschung bereiten.

Auch wenn es das Leid der Kinder nicht mindert, wollen wir ihnen vor den Festtagen eine Freude bereiten und ihnen damit zeigen, dass wir an sie denken.

Anfang Dez. werden die Päckchen in den Flüchtlingsunterkünften verteilt.

Was kann ich schenken

Lebensmittel sollten neu und verpackt sein, um Allergiker- Innen die Möglichkeit zu geben, die Inhaltsstoffe nachzulesen.

Bitte verzichten Sie auf religiöse Artikel, Kerzen und gefährlichen Gegenstände wie Scheren und Messer. Ebenso empfehlen wir auf Kriegsspielzeug zu verzichten, da es unter den Flüchtlingen Kinder gibt, die durch den Krieg traumatisiert sind.

Geschenke für Babies und junge Erwachsene sind auch willkommen. Fragen Sie uns gerne, welche Altergruppen benötigt werden.

Geschenkideen:

Spielzeug, Schulsachen, Kinderknete, Malbuch, dicke Buntstifte mit passendem Anspitzer, Duplo oder Playmobil, Haarspangen, kleine Taschenlampe, Bilderbuch ohne Text, Puppe oder kleines Kuscheltier, originalverpackte

Süßigkeiten: Bonbons, Traubenzucker, Vollmilchschokolade (ohne Nüsse, Crisps oder Füllungen), Lutscher ohne Geliermittel, Kleidung: Mütze, Schal und Handschuhe, Socken.

Wie verpacke ich meine karton und was darf rein?

Auf einem Zettel Altersgruppe und Geschlecht notieren.

Kartons bitte nicht verschließen!

Wenn Sie die Kartons in Geschenkpapier einwickeln wollen, dann bitte die Unter- und Oberseite separat verpacken.

Wahlweise persönliche Grüße.

Wo gebe ich meinen Karton ab?

Die Kartons können vom 9.11.2015 bis zum 28.11.2015 im Netzwerk-Laden in der Holtenauer Straße 69 während der Öffnungszeiten abgegeben werden:

Dienstag-Freitag 11 – 15 Uhr Montag und Mittwoch 11 – 17 Uhr

Bushaltestellen: Schauenburger Straße oder Waitzstraße.

Bei Nachfragen: luise.amtsberg.wk.@bundestag.de