Spendenaktion erfolgreich! Geschenke gegen die Langeweile im Lockdown für geflüchtete Kinder

Einige von Euch haben das Glück im Homeoffice arbeiten zu können, aber viele sind auch weiterhin außer Haus tätig mit etlichen Kontakten und Begegnungen.

Dabei haben die vergangenen Monate gezeigt, dass sich das Coronavirus gerade dort schnell ausbreitet, wo Menschen keinen Abstand wahren können und dicht an dicht leben.

Dazu zählen leider insbesondere auch Gemeinschaftsunterkünfte für Geflüchtete. 

Gerade den geflüchteten Kinder, die dort leben, fällt schnell die Decke auf den Kopf. Zudem wird bei Verdachtsfällen häufig Quarantäne für die kompletten Häuser ausgerufen. Sie können dann noch nicht einmal mehr raus zum Toben und haben auch sonst wenig Rückzugs- oder Spielmöglichkeiten. 

Das kann ganz schön zermürbend sein.

Deswegen habe ich kurz vor Weihachten eine Spendenaktion ins Leben gerufen: „Ein Quarantänepäckchen für geflüchtete Kinder“.

Und was soll ich sagen? Innerhalb kürzester Zeit kamen knapp 2.000 Euro Spendengelder zusammen. Von dem Geld haben wir jede Menge Spielsachen für die Kids gekauft, lokal natürlich. Danke an @hoehenflugkiel für die tolle Abwicklung. Die Spenden haben wir und ins Auto gepackt und zu den Kieler Gemeinschaftsunterkünften gebracht.

Die Mitarbeiter*innen der Diakonie Altholstein und des Originaltreff Schusterkrug der Stadt Kiel haben die Spenden vor Ort an die Kinder übergeben. Und die haben sich riesig gefreut!

Danke Euch allen fürs mitmachen!