Treffen mit Fatih Mutlu von der Schura Schleswig-Holstein

Luise Amtsberg trifft gemeinsam mit der Grünen Landtagsfraktionsvorsitzenden, Eka von Kalben, Fatih Mutlu, Vorsitzender der Islamischen Religionsgemeinschaft Schura Schleswig-Holstein. Als drittes Bundesland will Schleswig-Holstein einen Staatsvertrag mit Muslimen schließen. Die Rechte der muslimischen Religionsgemeinschaft sollen im Vertrag gebündelt zusammengefasst werden, gleichzeitig aber auch gegenseitige Verpflichtungen beinhalten. Ein solcher Vertrag wäre von hoher Symbolkraft für die Integration und Gleichstellung der muslimischen Bevölkerung Schleswig-Holsteins. Erste Gespräche mit den Interessenverbänden starteten bereits 2012, sind aber letztes Jahr ins Stocken geraten. Luise Amtsberg und Eka von Kalben möchten den Prozess wieder beleben und vorantreiben. Sie schlagen vor, in 3-4 Regionalkonferenzen im Dialog mit BürgerInnen, den islamischen Religionsgemeinschaften und der Politik, den geplanten Islamvertrag zu diskutieren.

24022014_mit Eka_Schura SH