Ein Geschenkpäckchen für Flüchtlingskinder in Kiel und Neumünster. Mach mit!

Angesichts der weltweiten Krisen sind über 50 Millionen Menschen auf der Flucht. Die Hälfte von ihnen sind Kinder und Jugendliche.
Die ehrenamtliche Unterstützung der Zivilgesellschaft ist in Anbetracht der wachsenden Zahl der Geflüchteten von großem Wert und die Menschen vor Ort helfen, wo immer sie gebraucht werden.
Weihnachten steht vor der Tür und am Beispiel der Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“ möchte ich Geschenke für Flüchtlingskinder in kl. Kartons sammeln.

Beispiel Geschenkkarton für FlüchtlingskinderDiese möchten wir dann am 23.12.2014 in den Flüchtlingsunterkünften in Kiel und Neumünster verteilen.
Auch wenn es das Leid der Kinder nicht mindert, wollen wir ihnen vor den Festtagen eine Freude bereiten und ihnen damit zeigen, dass wir an sie denken.
Wie verpacke ich meinen Karton und was darf rein? Alle Infos hier: Dein Geschenk für ein Flüchtlingskind

Aus Erfahrung wissen wir, das für Jugendliche zwischen 12 und 15 Jahre, Babys und Kleinkinder eher weniger Geschenke gepackt werden.

Wir haben hier mal einige Vorschläge zusammen gestellt:

– Teenager 12- 15 Jahre: Rucksäcke, Taschenlampen, Portemonnaie, Klemm- und Schreibtischleuchten, Armbanduhren, Wecker, Fußbälle, Schreibkladden, MP3 Player, Federtasche, Puzzle, Bastel-und Kreativsets, Fahrradzubehör (Schloss, Klingel, Flickzeug, Werkzeug, Taschen, Helm), Caps, Taschenkalender, Schlüsselanhänger, interessante Kulis – also vieles, was man als Werbegeschenk bekommt. Für Mädchen zusätzlich: Handtaschen, Modeschmuck, Haarschmuck, Spiegel, Schmuckkästen.

– Babys bis 1 Jahr: Rasseln, Spieluhr, Kinderwagenspielketten, Quitscheente, Beißringe

– Kleinkinder 1-3 Jahre: Bauklötze, Stoffbälle, einfache Holzpuzzle, einfache Bilderbücher, Becherpyramiden, Sandspielzeug, Holzautos, Wasserball zum Aufblasen.

Was nicht geht:

– gebrauchte Stofftiere aus hygienischen Gründen

– Gummibärchen und co von Haribo und anderen Firmen sind nicht „Halal“ für Muslime, es sei denn, ihr kauft die arabische Spezialproduktion mit Rindergelantine im türkischen Laden.

– bei vielen Muslimen herrscht das Vorurteil, dass deutsches Weihnachtsgebäck mit Schweineschmalz hergestellt wird und somit nicht gegessen werden kann. Also lieber keine Nürnberger Lebkuchen verschenken.

– Schweine und Hunde sind für Muslime unreine Tiere, auch als Plüschtier, Federtaschenmuster oder Deko auf dem Zeichenblock.

– Gesellschaftsspiele, weil a.) die Regeln nicht bekannt sind und b.) bei strengen Muslimen alle Würfel- und Kartenspiele verboten sind. Memory und Sprachlernspiele dagegen sind OK.

– Barbie: mit der nackten und vollbusigen Puppe haben sittsame Muslime und auch orthodoxe Christen ihre Probleme. In arabischen Ländern ist die handelsübliche Barbie daher auch ausgezogen „bekleidet“ und trägt Kopftuch.