Besuch im Regionalen Berufsbildungszentrum 1 in Kiel

Nach einem Besuch im Bundestag, hatten sich die Schülerinnen und Schüler des Regionalen Berufsbildungszentrum der Landeshauptstadt Kiel eine Gegenbesuch von Luise Amtsberg in Kiel gewünscht.

In der Klasse von Gyde Diederich werden 13 Schüler_innen unterrichtet, vier sind afghanische Flüchtlinge.

Am 08.07. stellte sich Luise Amtsberg den Fragen der Jugendlichen im RBZ1, denen zur Vorbereitung auf eine Ausbildung, ein Jahr lang eine erste berufliche Orientierung im Vollzeitunterricht vermittelt wird. Die Frage, welche Motivation sie dazu geführt hat Politikerin zu werden, beschäftigte die Schüler_innen besonders. Auch der Tagesablauf einer Sitzungswoche, die Frage, was ein Hammelsprung ist und welche Pflichten eine Abgeordnete hat, wurden umfangreich diskutiert.

Im Gespräch berichteten die afghanischen Flüchtlinge von ihrer bewegenden Lebensgeschichte und der Flucht aus ihrer Heimat. Dass diese jungen Menschen, deren Leben durch Angst und Verlust der Heimat geprägt ist und die trotz aller Widrigkeiten Lust am Lernen haben, obwohl sie teilweise von Abschiebung bedroht sind, beeindruckte Luise Amtsberg sehr.

 

P1090067