Schriftliche Fragen: „Freiwillige Rückkehr“ nach Afghanistan

Während im Jahr 2016 3.322 freiwillige Ausreisen nach Afghanistan unterstützt wurden, sind 2017 bislang nur 670 freiwillig zurückgekehrt. Das zeigt, dass die Sammelabschiebungen nicht zu einer messbaren Verstärkung der freiwilligen Ausreisen nach Afghanistan geführt haben. Die Unwissenheit der Regierung über die Zielorte der Ausreisenden zeigt zudem, wie wenig nachhaltig die freiwillige Rückkehr zum Teil organisiert ist, es findet keine unterstützte Wiedereingliederung statt.

Die Antwort der Bundesregierung zeigt, dass die Sammelabschiebungen nach Afghanistan keineswegs zu einer verstärkten freiwilligen Ausreise führt. Warum? Weil Afghanistan weiter ein unsicheres Land ist, dass Rückkehrenden kaum Überlebensperspektiven bietet.

 

Zu Luises Initiative und ihrer Bewertung haben unter anderem der Focus und n-tv berichtet.

 

Hinterlasse eine Antwort