Parlamentarier schützen Parlamentarier

Wer sich in Deutschland für die Verwirklichung und Einhaltung der Menschenrechte einsetzt, geht kein großes Risiko dabei ein. Der Rechtsstaat ist auf seiner Seite. In vielen anderen Staaten ist das anders. Aktivist*innen, die sich für den Schutz vor Folter, die Gleichberechtigung, die Meinungsfreiheit oder andere Menschenrechte einsetzen, können nicht auf den Schutz des Gesetzes zählen und werden oft selbst Opfer von Menschenrechtsverletzungen. Das Patenschaftsprogramm des Bundestages „Parlamentarier schützen Parlamentarier“ (PsP) soll dabei helfen, das Schicksal von unterdrückten und verfolgten Menschenrechtsverteidiger*innen, Politiker*innen, Blogger*innen, Journalist*innen oder Wissenschaftler*innen eine Stimme zu geben und Druck auf die staatlichen Akteure aufzubauen. Als stellvertretendes Ausschussmitglied hat Luise aktuell drei Patenschaften übernommen: