Deutschland und die Türkei – über Demokratie, Identität und Anerkennung – Diskussion mit Cem Özdemir, Luise Amtsberg und Deniz Yücel

Einladung zur Diskussion

 

Dienstag, 04.10.2016 um 20.00 Uhr
Fahrradkino der ALTEN MU in Kiel
Lorentzendamm 6-8, 24103 Kiel


Nach dem gescheiterten Putschversuch vom Juli 2016 hat sich die Menschenrechtslage in der Türkei massiv verschlechtert. Es wurden zehntausende Menschen inhaftiert, angeklagt, mit Ausreisesperren belegt oder vom Dienst suspendiert – nicht nur im Militär, sondern auch in der Justiz, Universitäten, Schulen und Medien. Es herrscht der Eindruck, dass nicht nur die umstrittene Gülen-Bewegung, sondern kritische Stimmen im Allgemeinen zurückgedrängt werden sollen. Dabei wäre die Chance da gewesen, nach dem Putschversuch die bereits zuvor tief gespaltene Gesellschaft wieder enger zusammenzuführen, denn auch die Oppositionsparteien hatten den Putschversuch einhellig verurteilt. Die tiefe Spaltung der türkischen Gesellschaft reicht bis in deutsch-türkische Verbände und Familien in Deutschland. Es betrifft damit auch unser Zusammenleben hierzulande. Was können wir tun, damit Rechtstaatlichkeit und Demokratie in der Türkei gestärkt und die demokratische Zivilgesellschaft unterstützt wird? Wie kann eine weitere Polarisierung der türkeistämmigen Community in Deutschland entgegen gewirkt werden? Welche Bedeutung kommt den türkischen Verbänden in Deutschland als Fürsprecher von Toleranz, Demokratie und für ein friedliches Zusammenleben zu?

Luise Amtsberg lädt zwei Kenner der türkischen Politik zur Diskussion ein: Cem Özdemir und Deniz Yücel

Cem Özdemir ist zwar gut zu Fuß, eingewandert ist er aber nicht. Geboren und aufgewachsen ist er im Herzen der Schwäbischen Alb und so bezeichnet Cem Özdemir sich selbst augenzwinkernd als anatolischen Schwaben. Der Bundesvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen ist gelernter Erzieher und studierter Sozialpädagoge. Als Bundestagsabgeordneter trieb er im Frühjahr maßgeblich die sogenannte Armenier-Resolution voran. Seitdem sieht er sich wieder einmal heftigen Anfeindungen bis hin zu Morddrohungen ausgesetzt. Sein Leben habe sich dadurch verändert, sagt Cem Özdemir, seine Überzeugungen allerdings nicht.

Deniz Yücel ist Journalist und Publizist und hat jahrelang für die taz geschrieben. Er lebt und arbeitet in Istanbul und erlebt die politischen Veränderungen in der Türkei als Auslandskorrespondent bei der Welt hautnah.

Wir freuen uns auf Euer Kommen!

Einlass ist um 19.00 Uhr, die Veranstaltung beginnt um 20.00 Uhr.

Die Veranstaltung wird organisiert von Luise Amtsberg, Bündnis 90/Die Grünen Kreisverband Kiel und der LAG Europa.

 

 

Hinterlasse eine Antwort